Förderverein: Altes Schöpfwerk Vehlgast e.V.

Das alte Schöpfwerk in Vehlgast hat für den Ort und für die umliegende Landschaft eine hohe kulturelle Bedeutung. Hier wird sichtbar mit welchen technischen Mitteln das Leben und Arbeiten in dieser „Wasserlandschaft“ ermöglicht wurde. Das Bauwerk und die teilweise noch vorhandene technische Ausrüstung dokumentieren dies in hervorragender Weise.

Die Ziele

Deshalb hat es sich der 2011 gegründete Förderverein „Altes Schöpfwerk Vehlgast“ zum Ziel gesetzt, diese Anlage zu erhalten und so herzurichten, dass Interessierte die Möglichkeit haben, an dem ursprünglichen Ort, in einem technischen Denkmal eine weitgehend originale Anlage zu besichtigen und sich über die Melioration heute und früher ein Bild zu machen. Die erste Ausstellung vor Ort soll bereits zur Bundesgartenschau 2015, die unter anderem auch in Havelberg stattfindet, realisiert werden.



Ein lebendiger Ort in der Region

Auf Grundlage der Dorfentwicklungsplanung, die 2010 vom Ortschaftsrat beschlossen wurde, ist vorgesehen, in unmittelbarer Nähe zum Schöpfwerk einen Wasserwanderrastplatz anzulegen: Der jetzige Altarm wird 2015 wieder an die Havel angeschlossen sein. Damit könnte das alte Schöpfwerk nach einem Umbau zu einer musealen Einrichtung weitere Funktionen übernehmen. Er rückt so noch mehr in die Wahrnehmung von Bewohnern und Besuchern: das Schöpfwerk als ein lebendiger Ort in der Region.

Ausstellung und mehr…

Geplant ist eine Ausstellung zur Meliorations- und zur Ingenieurstechnik im ehemaligen Maschinenraum. Es sollen möglichst originale Maschinen und deren Funktionsweise anschaulich gezeigt werden. Die Wasserfördertechnik soll erlebbar sein. Im Sinne eines lebendigen Denkmals soll in der neu zu schaffenden Dachebene zudem ein Raum für verschiedene Aktivitäten, wie z.B. Ausstellungen, Treffpunkt und Austausch für örtliche Anlässe angeboten werden. Hierbei werden auch weitere örtliche Vereine einbezogen.